Berichte

Kaltes Eis und nette Menschen

Unter dem Titel "Kaltes Eis und nette Menschen" berichtete Frau Beate Ulich über ihre Erfahrungen auf der größten Insel der Welt, von Grönland. Gemeinsam mit ihrem Ehemann hat sie die Insel an der Westküste erkundet  und dort nicht nur grandiose Landschaften und rauhe Natur erlebt, sondern vor allem auch viele nette und hilfsbereite Menschen kennengelernt. Ein eindrucksvoller Bericht über eine Insel vor der auch der Klimawandel nicht Halt macht.

Besichtigung der Bäckerei Engelbrecht

Mit zwanzig Frauen hatten wir die Möglichkeit, einen Blick in die Produktionshallen der Bäckerei Engelbrecht zu werfen. Wir konnten uns eindrucksvoll davon überzeugen, wieviel Handarbeit die Firma Engelbrecht in die Herstellung ihrer Backwaren steckt, Fertigteigmischungen werden nicht verwendet. Auch ist es der Bäckerei wichtig mit regionalen Zulieferern zusammen zu arbeiten. Im Anschluss an die Führung erwartete uns ein köstliches Frühstücksbuffet mit vielen leckeren vor Ort hergestellten Brotsorten.

Kinoabend

"Der Junge muss an die frische Luft"

 

Dieser Film über die Kindheit von Hape Kerkeling lockte wieder viele Mitglieder und Gäste ins Kino nach Schwanewede, in dem unser Verein schon sehr oft zu Gast war. Im Empfangsbereich wurden wir begrüßt mit einem Gläschen Sekt und Käsespießchen. Auch während der Vorführung standen Knabbereien für uns bereit. Ein toller Film, ein toller Abend!

Jahreshauptversammlung

Traditionell findet unsere Jahreshauptversammlung in der Gastwirtschaft Ficke in Offenwarden statt. Vor dem gemeinsamen Essen begrüßte Elke Mencke 37 Mitglieder sowie die neue Kreisvorsitzende Heike Bahr aus Donnern, die sich und die Aktivitäten des Kreisverbandes vorstellte.

Bei den anschließenden Wahlen kam es zu folgenden Ergebnissen:

 

Kassenprüferin:

Lilo Dahmen als Nachfolgerin von Helga Bühring

 

Ortsvertrauensfrauen:

Andrea Radtke (Uthlede)

Hannelore Reinike (Wurthfleth)

Angela Maack (Wersabe)

Lotti Röper (Offenwarden)

Erika Knoop (Sandstedt) als Nachfolgerin für Helga Lehmann

Dagmar Wild (Rechtenfleth) als Nachfolgerin von Birte Meyer

 

Ein Diavortrag von Birgit Kathmann über die Aktivitäten des vergangenen Jahres bildet den Abschluss des Abends.

Frühstück für Frauen

"Was verbindet die LandFrauen mit dem Maserati? Das war das Thema unseres Frühstücks für Frauen, mit dem wir traditionell das Jahr eröffnen. Nach Begrüßung der 68 Mitglieder und Gäste durch Elke Mencke, der Vorstellung unserer neuen Mitglieder und dem reichhaltigen Frühstücksbuffet präsentierte Motivationstrainerin Beate Recker ihren amüsanten Vortrag, der die Landfrauen amüsant aber doch bestimmt darauf hinwies, wie wichtig und wertvoll ihre Tätigkeiten sind, die oft verkannt werden oder gar unerkannt bleiben. Sie hat uns darauf aufmerksam gemacht, was uns ausmacht: wir sind leistungsstark, mit gutem Klang und rasant, wie der Maserati!  Ein toller Vortrag, aus dem wir selbstbewußt und gut gelaunt gingen.

Weihnachtsfeier

Zum Abschluss eines erfolgreichen Jahres trafen wir uns in Uthlede zur Weihnachtsfeier. Pastorin und Gleichstellungsbeauftragte der ev.-luth. Landeskirche Hannover Hella Mahler hielt eine kleine Andacht, anschließend konnten wir ein fantastisches Bufffet genießen. Nach dem Essen hielt Frau Mahler einen amüsanten Vortrag über das Thema " Wenn der Weihnachtsmann eine Frau wäre" und hat uns so ganz wunderbar auf das Weihnachtsfest eingestimmt.

Weihnachtsfahrt Vogtland

Anfang Dezember sind wir ins Vogtland zu einer Weihnachtsmarkttour gefahren. Wir haben in einem Sporthotel in Schöneck übernachtet, wo wir morgens und abends mit einem reichhaltigen Büffet richtig gut versorgt wurden. Die Weihnachtsmärkte in Chemnitz, Plauen, Zwickau und Erfurt waren auf ihre verschiedenen Arten alle wunderschön, aber der Erfurter Markt war nach einhelliger Meinung der schönste. An diese schöne Fahrt werden wir uns noch lange erinnern.

Vortrag Alltagsbetrügereien

Herr Porthaus von der Präventionsstelle der Polizei Cuxhaven hielt einen sehr interessanten und lehrreichen Vortrag über Alltagsbetrügereien. Er gab uns Einblicke in die Vorgehensweise von Betrügern, wie z. B. der berüchtigte Enkeltrick und verdeutlichte wie sich falsche Handwerker Zurtitt zu unserem Haus verschaffen wollen. Auch stellte er uns viele Möglichkeiten zum Schutz unseres Hauses, der Fenster und Türen vor.

Porzellan Etageren

Im Feuerwehrhaus Wersabe wurden unter der Leitung von Astrid Brummerloh aus Sandstedt wunderschöne Etageren gebaut, aus Kaffeetasse, Untertasse und Kuchenteller, und die Ergebnissen konnten sich wirklich sehen lassen.

Nähkurs Handtaschen

Unter der Leitung von Renate Seebeck haben sich 4 Frauen in Wesabe bei Irmi Koppenhagen getrofffen um Handtaschen der "anderen Art" zu nähen. Und die Ergebnissen konnten sich wirklich sehen lassen.

Erntewagen

Unter der Leitung von Heidemarie Blendermann aus Uthlede wurde auch in diesem Jahr wieder ein Erntewagen gestaltet. Das Thema war "Der Wald". Teilgenommen wurde in Hagen, Rodenkirchen, Schwanewede und Uthlede.

Schützenfestumzug

Wie in jedem Jahr schließen wir uns auch in diesem Jahr wieder dem Festumzug der Schützen in Offenwarden an. Es hat eine lange Traditiuon und macht uns immer wieder sehr viel Spaß.

Tagesausflug Herrenhäuser Gärten Hannover

Bei schönstem Sommerwetter machten wir uns auf den Weg zu den Herrenhäuser Gärten nach Hannover. Wir erfuhren viel Wissenswertes über dieses wundervolle Areal mit eindrucksvollen Gebäuden, Statuen und Gartenanlagen.. Ein rundum gelungener Tag!

Tag des offenen Hofes in Uthlede

Eine riesige  Herausforderung für unseren kleinen Verein mit 135 Mitgliedern. Wir haben es geschafft, ein Tortenbuffet mit 150 Torten aufzubauen. Jeder hatte seine Aufgaben, vom Backen über Anliefern, Verkaufen, Kassieren und Abwaschen. Das alles so geklappt hat haben wir den Hauptorganisatoren Elke und Birgit  zu verdanken. Es waren zwei anstrengende Tage, an die wir uns aber trotzdem noch lange mit Freude erinnern, weil einfach alles so gut geklappt hat.

Besuch der Storchenstation in Berne

In der Storchenstation in Berne haben wir bei einer Führung viel Wissenswertes über das Leben der Störche erfahren. Etwa 50 Störche leben das ganze Jahr über dort, die Menge an Nestern in den Bäumen ist beeindruckend. Auch kranke Tiere werden gesund gepflegt . Besonders betroffen machte uns die Darstellung der Plastikreste, die die Störche zum Nestbsu verwenden.

Der gesteuerte Kunde

Ein interessanter Vortrag von Frau Anne Kreiling ( LWK Oldenburg), in dem sie anschaulich darstellte mit welchen Methoden ein Supermarkt den Verbraucher dazu bringt, bestimmte Produkte zu erwerben.

Gesine Lange zu Gast bei den Wersabeer Landfrauen

UTHLEDE Zu ihrer zweiten Vortragsveranstaltung in diesem Jahr hatte der Landfrauenverein Wersabe in die Gastwirtschaft Würger in Uthlede eingeladen. Vorsitzende Elke Mencke freute sich, dass sie unter den 54 Zuhörerinnen neben den Landfrauen auch viele Gäste begrüßen konnte. Als Referentin hatten die Organisatorinnen Gesine Lange, die Tochter des früheren Bundespräsidenten Joachim Gauck, eingeladen. Sie wohnt in direkter „Nachbarschaft“, in Platjenwerbe und ist dort als Kinderdiakonin und verschiedenen Ehrenämtern tätig. In unsere Gegend kam die 1967 in Rostock geborene junge Frau, nach dem sie bei einem Austausch mit der Partnerstadt Bremen ihren späteren Mann kennen gelernt hatte. Im Juli 1989, wenige Monate vor dem Mauerfall, war ihr Ausreiseantrag genehmigt worden. Von der Zeit davor, ihrer Kindheit und Jugend in der DDR, berichtete sie den Landfrauen. Alles begann schon damit, dass sie nicht im staatlichen Kindergarten war, sondern von ihrer Mutter betreut und erzogen wurde. „Dadurch waren bei der Einschulung typische Wörter wie LPG oder Kollektiv ganz neu, mit denen die anderen mir schon voraus waren“, erinnert sich Gesine Lange. Die Nichtteilnahme an den Aktivitäten der jungen Pioniere brachte ihr später in der Stasi-Akte den Eintrag „politisch negativ“ ein. „Unser Vater hat uns Kinder unterstützt, nicht alles mitzumachen, was vom Staat gewünscht war und nahm kein Blatt vor den Mund“, erinnert sich Gesine Lange, „und unsere Mutter musste das Ganze dann oft ausbaden“. Das regte nach dem Vortrag auch zu einer Reihen von Fragen der Zuhörer an.  „Als mein Bruder und ich in den Westen gingen, wurden unsere Eltern gezielt ausspioniert. In ihrer  Wohnung fanden sich nach der Wende zwölf Wanzen zum Abhören“, erinnert sich Gesine Lange. Verstärkt wurden die Eindrücke von der Jugend in der DDR bei den Landfrauen noch durch die alten Schulbücher, die die Frauen anschließend mit großem Interesse durchblätterten. Mit großem Applaus bedankten sie sich bei der Referentin für diesen interessanten Abend. Elke Mencke wies noch auf die nächsten Veranstaltungen hin: Bastelabend mit Helga Konsek (Telefon 04702/ 350) am 22. März, den nächsten Vortrag „Der gesteuerte Kunde“ am 12. April in der Gastwirtschaft Mensing in Rechtenfleth und die Kreisversammlung am 19. April in der Bauernschänke in Bramstedt. Otto Baur

Jahreshauptversammlung 2018

OFFENWARDEN Birgit Knoop aus Rechtenfleth  ist neue Vorsitzende des Landfrauenvereins Wersabe und Umgebung. Auf der Jahreshauptversammlung in der Gastwirtschaft Ficke in Offenwarden war sie von den 41 anwesenden Landfrauen einstimmig gewählt worden. Sie teilt sich den Posten der ersten Vorsitzenden mit Elke Mencke aus Offenwarden und wird Nachfolgerin von Reinhild Morisse aus Wersabe. Diese Doppelspitze hatten Elke Mencke und Reinhild Morisse eingeführt, als sie vor zehn Jahren die Vereinsführung von Margret Meyer übernahmen. Damals wurde auch eine Altersgrenze von 65 Jahren für die Vereinsspitze eingeführt, um das Führungsteam nicht überaltern zu lassen. Diese Stufe hätte Reinhild Morisse in der nächsten Wahlperiode erreicht. Deshalb kandidierte sie nicht wieder. Birgit Knoop war sofort bereit, das Amt zu übernehmen, als sie darauf angesprochen wurde. „Ohne ehrenamtlich tätige Menschen würde es in unseren Dörfern manches Angebot und auch manchen Verein gar nicht mehr geben“, sagte die 54jährige Verwaltungsfachangestellte, die beim Magistrat in Bremerhaven tätig ist. „Aber ich bin Landfrau durch und durch“, sagt die neue Vorsitzende, die seit 15 Jahren im Verein ist, „denn unsere Familie bewirtschaftet in Rechtenfleth einen landwirtschaftlichen Vollerwerbsbetrieb“. Eine andere Quotenregelung als bei Reinhild Morisse traf bei den turnusgemäßen Wahlen die stellvertretende Kassenwartin Silke Bolte aus Offenwarden. Sie durfte nach zwölf Jahren Amtszeit nicht wieder kandidieren. Ihre Nachfolgerin wurde Gisela Wilken aus Uthlede. Wieder gewählt wurden die Kassenwartin Edith Kathmann, die zweite Beisitzerin Ruth Dageförde und die stellvertretende Schriftführein Birgit Kathmann. Kassenprüferin wurde Erika Knoop. Birgit Kathmann hielt einen Rückblick über das vergangene Jahr mit zahlreichen Veranstaltungen wie Vorträgen, Ausflügen, Bastelaktionen und kulinarischen Aktionen. Einer der Höhepunkte war das Kirchenkabarett „Glaubenspfeffer“ in der voll besetzten Uthleder Kirche, das die Wersabeer gemeinsam mit den Wulsbütteler Landfrauen organisiert hatten. Selbstverständlich war für die Landfrauen auch die Teilnahme am Offenwarder Schützenfestumzug und an den Erntefesten in der Umgebung. Mit ihrem Erntewagen gewannen sie jeweils den ersten Preis auf den Festen in Kassebruch und Uthlede. Nach einem gemeinsamen Essen nach dem offiziellen Teil der Versammlung hielt Elke Mencke die Laudatio auf Reinhold Morisse, mit der die nun gemeinsam zehn Jahre lang die Führungsspitze des Vereins gebildet hatte. Bereits 1989 war Reinhild Morisse zu den Landfrauen gekommen und hatte neben zahlreichen Veranstaltungen auch das 50jährige Jubiläum mit organisiert. Mit einem großen Blumengesteck bedankten sich die Landfrauen bei ihr für ihre Tätigkeit. Blumen gab es auch für Silke Bolte. Eine besondere Dankesurkunde erhielt die ausscheidende Vorsitzende auch noch vom Niedersächsischen Landfrauenverband. Abgerundet wurde der Abend von einem bunten Unterhaltungsprogramm, das die Damen als Überraschung für Reinhild Morisse vorbereitet hatten.

Otto Baur

Vogeltränken töpfern

Unter der Leitung von Helga Konsek haben 10 Landfrauen im Feuerwehrhaus Wersabe, das uns oft für unsere Kreativveranstaltungen zur Verfügung gestellt wird, wunderschöne Vogeltränken hergestellt.

Frühstück für Frauen

Zu Gast hatten wir bei unserem Frühstück für Frauen in diesem Jahr die aus dem Fernsehen bekannte Entertainerin KIONA, die sich in der Welt der Kreuzfahrten bestens auskennt. Amüsant beschrieb sie das Leben und die Arbeit auf den großen Schiffen und ließ in einer Multimedia Schau auch den Blick hinter die Kulissen zu. Ein tolles Programm, für das wir uns mit einem kräftigen Applaus bedankten.

Unsere Kochbücher

Kochbücher

 

Entdecken Sie jetzt unsere Kochbücher. Es erwarten Sie viele leckere Rezepte zum Nachkochen.

» zu den Kochbüchern

Partnerschaften

 

Transparenz schaffen

von der Ladentheke bis zum Erzeuger

» Erfahren Sie mehr

Logo LEB

 

In Zusammenarbeit mit der LEB