Wie putzen Kühe eigentlich ihre Zähne

Eifrig hantierten die Kleinen des Kindergartens Nesse mit Besen und Schaufel auf dem Hof von Beate und Henning Tienken. Großes Interesse fand auch das Hühnerhaus mit den freilaufenden Hühnern.    

Hof Tienken in Nesse beteiligte sich an der Aktion: Landwirtschaft für kleine Hände

 

 „Wo gibt die Kuh Milch, kommt die aus dem Bauch?“, das war nur eine der vielen Fragen die die Hummelhus-Kinder aus Nesse an Beate und Henning Tienken stellten.Der Hof Tienken in Nesse beteiligte sich an der Aktion „Landwirtschaft für kleine Hände“, initiiert vom Niedersächsischen Landfrauenverband, unterstützt vom Ministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz, sowie von den Volks- und Raiffeisenbanken Weser-Ems.

 

Zu Beginn des zweistündigen Hofprogramms gab es ein leckeres Frühstück mit viel Milch und köstlichen Milchprodukten. Frisch gestärkt ging die Horde auf Entdeckungsreise. „Wie putzen die Kühe eigentlich ihre Zähne?“, war eine dringende Frage, als die Kinder beim Füttern helfen durften. „Das Futter schmeckt aber nicht nach Schokolade“, meinte eins von den Kindern nach einer Kostprobe. Hochinteressant war auch zu beobachten, wie der Gülleschieber funktioniert.Die kleinen Münder standen nicht still, viele Fragen hatten die Kleinen an das Ehepaar Tienken und ihre Helfer, die alles geduldig erklärten, und die Kinder auch selbst machen ließen.

 

Ein Highlight war das kleine Hühnerhaus mit dem Auslauf. Die frischgelegten und selbst gesuchten Eier durften die Kinder mit nach Hause nehmen. Viel zu schnell verging die Zeit, und die bereitgelegten Malsachen wurden von den Kindern gar nicht beachtet.

 

Bericht und Bilder: Helga Tietjen

Unsere Kochbücher

Kochbücher

 

Entdecken Sie jetzt unsere Kochbücher. Es erwarten Sie viele leckere Rezepte zum Nachkochen.

» zu den Kochbüchern

Partnerschaften

 

Transparenz schaffen

von der Ladentheke bis zum Erzeuger

» Erfahren Sie mehr

Logo LEB

 

In Zusammenarbeit mit der LEB