Bernkastel-Kues, romantisches Flair und mittelalterliches Ambiente

Frühmorgens fuhren 32 gut gelaunte Landfrauen mit dem Bus von Beverstedt in Richtung Bernkastel-Kues. In Münster gab es in einer zu einem Lokal umgebauten alten Brauerei ein abwechslungsreiches Frühstücksbuffet, und gut gestärkt wurde die Reise fortgesetzt.

Angekommen in Bernkastel-Kues erwartete sie bereits der "Bernkastler Doctor" zu einer Stadtführung, die er mit einer kleinen Weinprobe begann, wobei er u.a. die heilende Wirkung des Weines erklärte.

Am 2. Tag ging es nach Trier. Dort nahmen die Landfrauen an einer Erlebnisführung in der Porta Nigra teil. Zunächst erschien ein "Bürger" der damaligen Stadt in "Originalkleidung" und erzählte einiges zur Geschichte des alten Stadttores. Ein Zenturio - im Glanz seiner Paraderüstung - entführte sie anschließend in jene Zeit, als Rom ein Weltreich war und die römischen Kaiser die Geschicke des Imperiums leiteten. Der Zenturio nahm die Landfrauen mit auf eine interessant, unterhaltsam und humorvoll gestaltete spannende Zeitreise.

Danach folgte eine Stadtführung durch die älteste Stadt Deutschlands, vorbei an Denkmälern, schönen alten Häusern und Kirchen. Höhepunkt der Tour war das Treffen mit "Karl Marx". In diesem Jahr feiert Trier den 200. Geburtstag des Philosophen, der in der Moselstadt zur Welt kam. Anschließend war noch genügend Zeit für eigene Erkundungen.

Am 3. Tag stand der Besuch des Weinfestivals in Traben Trarbach im Mittelpunkt. Eine Gruppe wanderte über die Moselberge dorthin, und die andere Gruppe fuhr mit dem Schiff, vorbei an den Ufern, Weinbergen und romantischen Dörfern.

Mit vielen neuen Erlebnissen und tollen Eindrücken machten sich die Landfrauen am Sonntag wieder auf den Weg nach Hause.

Unsere Kochbücher

Kochbücher

 

Entdecken Sie jetzt unsere Kochbücher. Es erwarten Sie viele leckere Rezepte zum Nachkochen.

» zu den Kochbüchern

Partnerschaften

 

Transparenz schaffen

von der Ladentheke bis zum Erzeuger

» Erfahren Sie mehr

Logo LEB

 

In Zusammenarbeit mit der LEB