Gesine Lange zu Gast bei den Wersabeer Landfrauen

UTHLEDE Zu ihrer zweiten Vortragsveranstaltung in diesem Jahr hatte der Landfrauenverein Wersabe in die Gastwirtschaft Würger in Uthlede eingeladen. Vorsitzende Elke Mencke freute sich, dass sie unter den 54 Zuhörerinnen neben den Landfrauen auch viele Gäste begrüßen konnte. Als Referentin hatten die Organisatorinnen Gesine Lange, die Tochter des früheren Bundespräsidenten Joachim Gauck, eingeladen. Sie wohnt in direkter „Nachbarschaft“, in Platjenwerbe und ist dort als Kinderdiakonin und verschiedenen Ehrenämtern tätig. In unsere Gegend kam die 1967 in Rostock geborene junge Frau, nach dem sie bei einem Austausch mit der Partnerstadt Bremen ihren späteren Mann kennen gelernt hatte. Im Juli 1989, wenige Monate vor dem Mauerfall, war ihr Ausreiseantrag genehmigt worden. Von der Zeit davor, ihrer Kindheit und Jugend in der DDR, berichtete sie den Landfrauen. Alles begann schon damit, dass sie nicht im staatlichen Kindergarten war, sondern von ihrer Mutter betreut und erzogen wurde. „Dadurch waren bei der Einschulung typische Wörter wie LPG oder Kollektiv ganz neu, mit denen die anderen mir schon voraus waren“, erinnert sich Gesine Lange. Die Nichtteilnahme an den Aktivitäten der jungen Pioniere brachte ihr später in der Stasi-Akte den Eintrag „politisch negativ“ ein. „Unser Vater hat uns Kinder unterstützt, nicht alles mitzumachen, was vom Staat gewünscht war und nahm kein Blatt vor den Mund“, erinnert sich Gesine Lange, „und unsere Mutter musste das Ganze dann oft ausbaden“. Das regte nach dem Vortrag auch zu einer Reihen von Fragen der Zuhörer an.  „Als mein Bruder und ich in den Westen gingen, wurden unsere Eltern gezielt ausspioniert. In ihrer  Wohnung fanden sich nach der Wende zwölf Wanzen zum Abhören“, erinnert sich Gesine Lange. Verstärkt wurden die Eindrücke von der Jugend in der DDR bei den Landfrauen noch durch die alten Schulbücher, die die Frauen anschließend mit großem Interesse durchblätterten. Mit großem Applaus bedankten sie sich bei der Referentin für diesen interessanten Abend. Elke Mencke wies noch auf die nächsten Veranstaltungen hin: Bastelabend mit Helga Konsek (Telefon 04702/ 350) am 22. März, den nächsten Vortrag „Der gesteuerte Kunde“ am 12. April in der Gastwirtschaft Mensing in Rechtenfleth und die Kreisversammlung am 19. April in der Bauernschänke in Bramstedt. Otto Baur

Unsere Kochbücher

Kochbücher

 

Entdecken Sie jetzt unsere Kochbücher. Es erwarten Sie viele leckere Rezepte zum Nachkochen.

» zu den Kochbüchern

Partnerschaften

 

Transparenz schaffen

von der Ladentheke bis zum Erzeuger

» Erfahren Sie mehr

Logo LEB

 

In Zusammenarbeit mit der LEB