Fahrt zur Verbraucherzentrale nach Hannover

Pünktlich um 7.02 Uhr machten sich die Landfrauen Land Wursten mit dem Zug und dann unter Agnes Dahls kundiger Führung per google maps zu Fuß auf zur Verbraucherzentrale Hannover, um sich dort über unser Verständnis der Bezeichnung „Lebensmittel aus der Region“ und der Realität in Form der verschiedenen Kennzeichnungen z.B. der EU zu informieren. Welcher Teil der Produktion muss in der Region stattfinden und wie groß ist die Region? Gesetzlich ist die Bezeichnung nicht definiert. Die Informationsplakate der Supermärkte geben wichtige Hinweise für ihre Aktionen, was Regionalität im konkreten Fall heißt.

Weiter ging es ins Brauhaus zum gemütlichen Mittagessen. Aufgrund der Hitze verzichteten wir allerdings auf die Spezialität des Hauses.

Bei 33 Grad Außentemperatur ging es dann am Nachmittag zur zweistündigen Führung zum Küchenmuseum WOK (World of Kitchen). Von der Rauchfangküche, über eine 50iger Jahre Luxusküche von Werner Sell bis zur japanischen Küche reicht das Spektrum der Ausstellungsstücke dieses auf ehrenamtlicher Basis betriebenen Museums. Besonders groß war das Hallo beim Wiedererkennen der Prilblumen, die stilecht auf Fliesen verklebt waren und den verschiedenen Geräten aus den 80iger Jahren, als wirklich alles elektrisch funktionieren musste. Zwischendrin gab es mal ein Stück Wiener Wurst, eine Traube, Käse oder auch orientalischen Tee mit Minzblatt.

Im angrenzenden Schlosscafé waren wir angemeldet und wurden bei angenehmeren Temperaturen, leckerer Kuchenauswahl und Kaffee satt bestens versorgt.

Wie immer war natürlich auch auf dieser Fahrt der hohe Informationsgehalt der Pausen nicht zu unterschätzen.

 

Fazit: Wir haben uns bestens amüsiert.

Unsere Kochbücher

Kochbücher

 

Entdecken Sie jetzt unsere Kochbücher. Es erwarten Sie viele leckere Rezepte zum Nachkochen.

» zu den Kochbüchern

Partnerschaften

 

Transparenz schaffen

von der Ladentheke bis zum Erzeuger

» Erfahren Sie mehr

Logo LEB

 

In Zusammenarbeit mit der LEB