Wildkräuterausflug

Die Anfahrt zur Kräuterführung war bereits spannend. Es ging nach Ostendorf. Die Straßen mit sehr viel Landschaft und Häusern auf einer Seite zog und zog sich. Doch Frau Sabine König (www.königliches-wildkräuterparadies.de) erwartete uns bereits an der Straße und die Führung startete direkt am Tor mit Hopfen. Brombeerblätter helfen übrigens gegen Durchfall. Und wie unterscheidet man Brombeer- und Himbeerblätter? Was kann man alles mit Giersch und Löwenzahn machen? Was hilft am besten gegen Verbrennungen durch Brennesseln? Wussten Sie, dass die Butterblume so heißt, weil früher damit die Butter gefärbt wurde? Oder dass Breitwegerich getreten werden muss? Aus den angebratenen Samenkapseln der Brennessel kann man übrigens eine Salatbeilage machen Auch frische Hopfenzweigtriebe sind sehr gut verwendbar. Dann gibt es noch Labkraut, Knoblauchskraut, Spitzwegerich, Holunder, und und und....

Damit die Ohren nicht zu sehr rauschten, gab es immer wieder Getränke oder Kräuterbutter zum Probieren.

Zum Abschluss konnte jeder sein eigenes Elixier herstellen. Im Gegensatz zu den meisten, die ein Mittel zur Anwendung bei Insektenstichen wählten, entschied die Autorin sich für die inwendige Anwendung. Ein aufgesetzter Schnaps mit Giersch ist sehr lecker.

Die Enttäuschung folgte jedoch auf dem Fuß. Auch ein solches Naturparadies ist mit sehr viel Arbeit verbunden. Und auf den Schnaps muss ich mindestens drei Wochen warten. 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Unsere Kochbücher

Kochbücher

 

Entdecken Sie jetzt unsere Kochbücher. Es erwarten Sie viele leckere Rezepte zum Nachkochen.

» zu den Kochbüchern

Partnerschaften

 

Transparenz schaffen

von der Ladentheke bis zum Erzeuger

» Erfahren Sie mehr

Logo LEB

 

In Zusammenarbeit mit der LEB