Jahreshauptversammlung LandFrauenverein Stotel

Zur Jahreshauptversammlung trafen sich die Stoteler Landfrauen im Haus am See. Die Vorsitzende Ingrid Tienken ließ das vergangene Jahr mit zahlreichen Vorträgen, Ausflügen und Kreativkursen 

noch einmal Revue passieren. 

Den Auftakt der Aktivitäten machte ein Besuch des Musicals „Die Schöne und das Biest“in Bremen. Es folgten zahlreiche Besuche im Stadttheater Bremerhaven.Die Komödie „Der nackte Wahnsinn“, das Ballett „Cinderella“, die Operette „Gräfin Mariza“, die plattdeutsche Komödie „Senioren-WG“, Soul Kitchen und Bella Donna gehörten zum Theaterprogramm. Besonders beeindruckend war der Besuch des Weihnachtskonzerts in der Bremer Glocke. 

Auch die Vortragsthemen kamen gut an. So informierte Pastor Sebastian Ritter über Weltreligionen in Deutschland, Astrid Vockert über Medien, Macht und Politik und Karin Reinking von der Landwirtsschaftskammer referierte über den Umgang mit Lebensmitteln.

Das Landfrauenfrühstück  bei Wolle in Schwegen war wieder bis auf den letzten Platz besetzt.Doris Zick machte mit lockeren Beispielen bewusst, wie geschickt Werbestrategien beeinflussen können.Rolf Schäfer von den Bremerhavener Sternfreunden bedauerte die Lichtverschmutzung.

                                             Mehr als 100 Landfrauen waren in die Schwegener Mehrzeckhalle gekommen, um sich den Vortrag der Psychognomin Ilona Weirich anzuhören über das Thema: Das Gesicht ist die kleinste Bühne der Welt. Ein Plattdeutschkurs, Aquarellmalerei. Lichtersträuße basteln, Naturseife herstellen und vieles mehr hielt die Landfrauen auf Trab.

Eine Tagesfahrt nach Bispingen, die Fünf-Tage-Fahrt an die Schlei in Schleswig-Holstein , sowie die Fahrradtour zur Harfen-Academy in Sandstedt rundeten das umfangreiche Programm ab.

                                        Zudem engagieren sich die Stoteler Landfrauen bei zahlreichen Organisationen wie dem Birkenhof in Loxstedt, wo regelmäßig acht Frauen helfen, oder beim Obst- und Gemüsetag  der Stoteler Grundschule, Kochen mit Kindern und beim Sommerfest in Stotel.

„Das laufende Programm bietet noch viele Aktivitäten und für das kommende Winterhalbjahr 2015/16 sind die Planungen in vollem Gange,“ versprach Ingrid Tienken.

Im Anschluß der Versammlung gab Holger Rasch von der Gemeinde Loxstedt einen Überblick über die Einrichtungen, die das Leben in der Gemeinde Loxstedt lebens- und liebenswert machen. Antje Hardt informierte über die Arbeit des Familienzentrums in Stotel.


                                                                                       Bericht und Foto von Anita Becker

von links Die beiden Vorsitzenden Ute Berger und Ingrid Tienken bedanken sich bei Antje Hardt und Holger Rasch für den informativen Vortrag.
von links Die beiden Vorsitzenden Ute Berger und Ingrid Tienken bedanken sich bei Antje Hardt und Holger Rasch für den informativen Vortrag.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Unsere Kochbücher

Kochbücher

 

Entdecken Sie jetzt unsere Kochbücher. Es erwarten Sie viele leckere Rezepte zum Nachkochen.

» zu den Kochbüchern

Partnerschaften

 

Transparenz schaffen

von der Ladentheke bis zum Erzeuger

» Erfahren Sie mehr

Logo LEB

 

In Zusammenarbeit mit der LEB