Gemeinsame Veranstaltung LFV Wanna und Krempel

    Gemeinsamer Abend mit dem LFV Wanna und Krempel am 19.01.2015


Zu einem steten Teffen der Landfrauen Wanna und Krempel ist der alljährlich gemeinsame Veranstaltungstermin geworden. Neben Informationen bestimmt auch die Geselligkeit und angenehme Atmosphäre diese Abende.


Bei dem diesjährigen Termin hatte uns der LFV Wanna in die Moorbahn Ahlenfalkenberg eingeladen. Das Thema lautete:


  Burnout


(Es fehlt die Kraft zum Leben. Der Wille, zu arbeiten, ist vielleicht noch da, 

Körper, Psyche und Geist versagen jedoch ihren Dienst.)



Frau Petra Manthey-Petersen aus Hambergen, Orientierungs-Coach nach dem COYOTE-Prinzip,  hielt zu diesem Thema einen kurzweiligen Vortrag, angefangen mit der Erklärung, was burnout überhaupt ist. 


Gemäß dem COYOTE-Prinzip raus aus dem Stress, hin zum eigenen Ziel.


Als Erinnerung:  


Stellt Euch ein ausgebranntes Haus vor -------- so sieht es auch bei einem Menschen aus, der mit burnout zu kämpfen hat.


Unser Körper ist noch der eines Steinzeitmenschens aber unsere Umwelt hat sich verändert. Wir rennen in unserer Zeit eigentlich ständig einem Säbelzahntiger davon, leider ohne sich zu erholen mit zu wenig Schlaf. 

Stress ist eigentlich gut,  aber dauerhafter Stress macht krank.


Laut Studien sollen 70 % aller Krankheiten nicht auftreten, wenn wir dauerhaften Stress vermeiden könnten.


Was kann ich tun:


Laut Frau Manthey-Petersen soll man sich selbst belohnen aber immer wieder Dinge ins positive Licht rücken. Die Gefühle und daraus resultierenden Handlungen kommen immer vom Kopf.(Denkt an die sauertöpfige Kassiererin)


Bsp. Stellt Euch ein Zitrone vor, wie sie riecht, wie der Saft tropft, die gelbe Schale in der Hand und schwupps stellen sich schon säuerliche Reaktionen im Mund ein.


Als besonders wichtige Handlung sollte man raus in die Natur gehen. Wir Menschen sind auch Natur und brauchen diese. Die Weite, die Luft lassen einem oftmals wieder klare Gedanken schaffen.


Eine „ Wenn-nichts-mehr-geht-Erinerungs-Liste“ wurde für uns zum Mitnehmen zur Verfügung gestellt. Hier kann man sich selbst erinnern, was einem gut tut, wenn gerade mal wieder nichts geht.


Als Faustregel gilt:


Wer innerhalb von 72 Stunden seine neu gesetzten Ziele nicht anpackt, der macht das auch nicht mehr.


Heißt damit für uns: Raus in die Natur und danach viel schlafen.


Wir freuen uns schon auf das nächste gemeinsame Treffen der LFV Wanna und Krempel.




Irene Ehmann


Unsere Kochbücher

Kochbücher

 

Entdecken Sie jetzt unsere Kochbücher. Es erwarten Sie viele leckere Rezepte zum Nachkochen.

» zu den Kochbüchern

Partnerschaften

 

Transparenz schaffen

von der Ladentheke bis zum Erzeuger

» Erfahren Sie mehr

Logo LEB

 

In Zusammenarbeit mit der LEB