Stoteler Landfrauen informieren sich über den Islam

 „Weltreligion Islam“ über dieses brandaktuelle Thema sprach der Weltanschauungsbeauftragte Sebastian Ritter, der Pastor in der Johanniskirche in Bremerhaven ist, mit den Stoteler Landfrauen in der Alten Schule.

Eine Islamisierung in Deutschland finder nicht statt, auch wenn sich das für viele Menschen so anfühlt.Nur 3o Prozent der Einwanderer sind Muslime, 60 Prozent sind Katholiken. „Wir müssen mit den Muslimen ins Gespräch kommen, gewaltbereite Fanatiker gibt es in jeder Glaubensrichtung, und sie machen nur einen kleinen Teil aus,“sagte Pastor Ritter. „Die Muslime üben sehr viel Toleranz gegenüber dem Christentum, und sie wissen viel über den christlichen Glauben und die christlichen Werte.“ 

Die heilige Schrift des Islams, der Koran, und die Bibel der Christen enthalten zum großen Teil die gleichen Geschichten aus dem  Alten Testament. Nur die Auslegung der Schriften unterscheidet sich. So wird auch im Koran über Abraham und Moses berichtet. Moses, Jesus und Mohammed gelten für Muslime als von Gott gesandte Propheten.. So ist Jesus auch nicht Gottes Sohn, denn im Glauben der Muslime gibt es keinen Gott außer Gott.

Islam bedeutet Hingabe. Gläubige Muslime leben nach den fünf Pfeilern:

  1. Bekenntnis
  2. fünfmal täglich das Gebet, der Freitag ist ein heiliger Tag
  3. Armenhilfe – Jeder Muslime ist verpflichtet Almosen zu geben
  4. Fasten – während des Monats Ramadan, die Fastenzeit endet mit einem großen Fest 
  5. Pilgerfahrt – einmal im Leben sollte ein Muslime eine Pilgerreise nach Mekka – Medima – Jerusalem machen.
  6. Im Glauben des Islam ist Mohammed der Gesandte Gottes, nach seinen Regeln und Geboten leben die Muslime noch heute. Er hat sich bereits im 7. Jahrhundert für die Rechte der Frauen stark gemacht, damals einzigartig in der Welt. Doch diese Rechte haben sich nicht weiterentwickelt. Im Islam bleibt alles so, wie es war. „Noch heute hat die Stimme eines Mannes so viel Gewicht, wie die Stimme von vier Frauen,“ kritisierte Ritter.


Bericht und Foto                                                                 

von Helga Tietjen

Die Vorsitzende des Landfrauenvereins Stotel Ingrid Tienken  dankt Pastor Sebastian Ritter für seine interessanten Ausführungen über den Islam.
Die Vorsitzende des Landfrauenvereins Stotel Ingrid Tienken dankt Pastor Sebastian Ritter für seine interessanten Ausführungen über den Islam.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Unsere Kochbücher

Kochbücher

 

Entdecken Sie jetzt unsere Kochbücher. Es erwarten Sie viele leckere Rezepte zum Nachkochen.

» zu den Kochbüchern

Partnerschaften

 

Transparenz schaffen

von der Ladentheke bis zum Erzeuger

» Erfahren Sie mehr

Logo LEB

 

In Zusammenarbeit mit der LEB