Kinoabend im Dorphuus

Die Vorsitzende der Beverstedter Landfrauen, Helga Silber, konnte ein volles Haus im Dorphuus Lunestedt begrüßen. Die Vorführung des mehrfach preisgekrönten Films „Jenseits der Stille“ der Regisseurin Caroline Link war mit technischer Unterstützung durch Silke Rewitz vom Maschinenring Wesermünde-Osterholz möglich geworden.

 

Lara wächst als Kind gehörloser Eltern auf, das selber hört und deshalb vielfach aus der Außenwelt für die Eltern in die Taubstummenwelt übersetzt. Als Kind wird sie dieser hohen Verantwortung gerecht. Nachdem sie mit dem Geschenk einer Klarinette Zugang in die Welt der Musik bekommt, entfremdet sie sich von ihrem Vater. Erst als die Mutter bei einem Fahrradunfall stirbt und Lara liebe Menschen im Musikermilieu kennen lernt, gelingt es dem Vater und ihr, ein besseres Verhältnis zueinander zu finden.

 

Die Lunestedter Landfrauen unter Leitung der stellvertretenden Obfrau Helga Kaune hatten den Raum geschmückt und Getränke sowie Snacks für die Pause hergerichtet. Anstelle eines Eintrittsgeldes kam auf Anregung von Geschäftsführer Uwe Krüger (Maschinenring) ein ansehnlicher Spendenbetrag für das Kinderhospiz Löwenherz in Syke für unheilbar kranke Kinder zusammen. Helga Silber lud die Anwesenden zu den zahlreichen Veranstaltungen des Vereins ein, die im Internet nachgelesen werden können.

Helga Kaune verkaufte aus ihrem Bauchladen Süßigkeiten und Chips an die Kinobesucherinnen.

In der Pause gab der bewegende Film zu Gesprächen über die Welt der Taubstummen, der Hörenden und der Musik Anlass, in denen die Filmheldin lebte.

Bild u. Text Arnold PLesse


Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Unsere Kochbücher

Kochbücher

 

Entdecken Sie jetzt unsere Kochbücher. Es erwarten Sie viele leckere Rezepte zum Nachkochen.

» zu den Kochbüchern

Partnerschaften

 

Transparenz schaffen

von der Ladentheke bis zum Erzeuger

» Erfahren Sie mehr

Logo LEB

 

In Zusammenarbeit mit der LEB